Lammkeule

lammkeule-branded4

Lammkeule

Ihr braucht:
1 Lammkeule
Blackforest BBQ Mafia Rub
Bratenschnur

An Pfingsten wollten wir mal eine Lammkeule grillen und sind dafür natürlich zu einem unseren liebsten Fleischhändlern dem CAN Market in der Hildastr. 77 in Offenburg. Hier hat man uns eine wunderbare irische Lammkeule in gewohnter Spitzenqualität gerichtet.

lammkeule-branded

Lange hatten wir uns überlegt ob wir die Keule am Stück grillen oder bereits komplett entbeint. Während das garen im Kompletten, also am Knochen, mehr Geschmack bringen soll, hat das Garen der entbeinten Keule den Vorteil, dass im fertigen Zustand schöne Scheiben zu schneiden sind und somit auch ein schöneres dekorieren der Speiße. Wir haben uns für die entbeinte Variante entschieden. Bei Youtube findet ihr hierzu auch reichlich Videos, wie man das anpackt.

Nach dem Entbeinen der Keule haben wir nun ein Fleischstück mit ca. 2 KG Gewicht, welches wir mit unserem hauseigenen Mafia Rub (itlaienisch im Geschmack mit leichter Schärfe – auch als Mafia Coffee Rub verfügbar) über Nacht im Kühlschrank trocken marinieren.
lammkeule-branded2

Wer beim Entbeinen hier und da noch kleine Fleischstücke am Knochen und Gewebe ausputzt kann hiervon einen wunderbaren Lammfond kochen. Haben wir dieses mal auch getan und daraus eine herrliche Soße hochgezogen, für diejenigen welche gerne ein wenig Soße zum Fleisch haben.

Gegrillt haben wir die Keule dann am Folgetag möglichst schonend bei niedriger Temperatur von ca. 150°C . Die 2 KG Keule benötigte somit dann ca. 2 Std. um auf die gewünschte Kerntemperatur von 68°C zu kommen, was sich für uns als optimalen Garpunkt gezeigt hat.

lammkeule-branded5

Wir lieben die kleinen Rosmarin Kartoffeln und haben diese wieder einmal als Beilage gewählt und auch ein paar Bohnen im Speckmantel, natürlich Black Forest Style mit Schwarzwälder Schinken.

Angerichtet haben wir dann einmal ohne Soße und für die Soßenfreunde auch mit – Guten Appetit !!!

lammkeule-branded4 lammkeule-branded3



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.